Royal Anolis

Alles über Anolis
By Familie Zedler und Jakob Bohn

...Under Construction...

royal anolis

Herzlich Willkommen

anolis marmoratus marmoratus

Schön, dass sie oder du auf unsere Seite gefunden hast!
Hier stellen wir unsere Anolisarten vor,
teilen unsere Erfahrungen und geben Haltungstipps.

Die Gattung Anolis, welche zu den iguanidae (leguanartigen) gehört, umfasst mehr als 400 verschiedene Arten und Unterarten.
Schon in den Kinderschuhen unserer Terraristik sind wir auf diese Gattung gestoßen.
Nachdem wir uns der Pflege einiger Anolis carolinensis annahmen, war schnell klar, dass wir uns in Anolis verliebt haben und die Rotkehlanolis nicht unsere einzige Art bleiben soll.
So folgte schnell Anolis roquet summus und weitere Arten.
Nur Riesenanolis, wie z.B. Anolis equestris, haben es zumindest bisher nicht in unsere Haltung geschafft.
So lernten wir nach einiger Zeit einen passionierten Halter und Züchter verschiedener Riesenanolis kennen... Jakob Bohn.
Nach ein Paar Börsen, stundenlangem Fachgesimpel und schier endlosen Telefongesprächen wurde er zur zweiten Hälfte von Royal Anolis.

-Norman Zedler-

Allgemeines

Die Gattung Anolis umfasst mittlerweile über 400 Arten und Unterarten. Sie bewohnen ein unglaublich weitreichendes Gebiet, welches sämtliche karibische Inseln, sowie viele Teile Süd- und Zentralamerikas und auch die südlichen Staaten der USA umfasst. Ob Anolis fraseri in den feuchten Nebelwäldern Equadors, Anolis marmoratus ssp. in der Karibik, die Grasanolisarten Kubas oder ein Anolis carolinensis in einem Vorgarten in Florida…
Anolis sind in nahezu jeder erdenklichen biologischen Nische zu finden!
Somit ist auch klar, dass es keinen allgemein gültigen Fahrplan zur Anolishaltung gibt, kein Schema F!
Dennoch gibt es einige prinzipielle Dinge zu beachten. Anolis verfügen sowohl über Krallen, als auch eine Art Haftlamellen. Die sogenannten Saumfinger. Diese sind zwar je nach Herkunft und Art unterschiedlich ausgeprägt, aber letztlich bedeutet das für die Haltung im Terrarium, dass ein Anolis fast überall hin klettern kann. Also ist es wichtig jegliche Beleuchtung nicht im, sondern auf dem Terrarium zu platzieren, um Verbrennungen zu vermeiden. Mit einigen wenigen Ausnahmen sind alle Anolis tagaktive Tiere und brauchen allesamt, wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung, eine UV Versorgung. Bei dauerhaft ausbleibender UV Versorgung drohen rachitische Knochenveränderungen und andere Mangelerscheinungen/Erkrankungen. Aus prophylaktischen Gründen ist es ebenfalls empfehlenswert bei etwa jeder dritten Fütterung die Futtertiere mit einem Vitaminpulver zu supplementieren. Hierbei ist es wichtig, dass sich in dem Präparat Vitamin D3 befindet. Beim angebotenen Futter wird im allgemeinen alles gefressen, was ins Maul passt und krabbelt oder fliegt. Aber natürlich gibt es auch hier wieder Spezialisten, wie zB Schneckenfresser.(Chamaeleolis ssp.) Hat man nun in der Haltung mehr oder weniger alles richtig gemacht, ist früher oder später auch mit Nachwuchs zu rechnen. Viele Arten legen ihre Eier saisonunabhängig, sprich das ganze Jahr über, und somit kann ein Weibchen auch mal bis zu 30 Eier im Jahr legen! Es empfiehlt sich also vorab ein Paar Terrarien zur Aufzucht bereit zu halten.
 
Ein immer wieder diskutiertes Thema ist die Frage Paarhaltung oder doch ein Trio!??
Wir empfehlen im Allgemeinen ganz klar eine Paarhaltung! Natürlich kann auch ein Trio mal harmonieren, aber unsere Erfahrungen hierzu sind überwiegend negativ. Häufig wird eine 1.2 Haltung empfohlen, um den Paarungsdruck des Männchens zu kompensieren. Wir haben jedoch die Erfahrung gemacht, dass das Territorialverhalten unter den Weibchen ein wesentlich grösserer Stressfaktor ist. Besser eine Paarhaltung in einem entsprechend grossen und strukturiertem Terrarium, bei der das Weibchen dem Männchen aus dem Weg gehen kann. Dennoch sollte man, egal ob Paarhaltung oder Gruppe, immer die Möglichkeit haben wenigstens eines der Tiere zu separieren. Abschliessend bleibt noch zu sagen, dass es auch hier natürlich Ausnahmen gibt, bis hin zu solitär lebenden ‘‘Riesenanolisarten‘‘.
Unabhängig der vorangegangenen Ausführungen und Empfehlungen ist es unabdingbar sich vor der Anschaffung eines Anolis mit habitatsspezifischen Klimadaten, der Lebensweise und der Besonderheiten der jeweiligen Art vertraut zu machen. Anolishaltung ist letztlich kein Hexenwerk und es sind schon eine Vielzahl verschiedenster Anolisarten seit Jahrzehnten erfolgreich in privater Haltung vertreten.